Unsere Achmühle

Von Speicherschwendi (AR) aus führt eine Nebenstrasse zur Goldach hinunter. Über eine romantische, gedeckte Holzbrücke gelangt man zur Achmühle. Weg von allem Strassen- und Zivilisationslärm. Hier hört man nur den Bach rauschen und den Gesang der Vögel.

Die ehemalige Kornmühle liegt beim Zusammenfluss von zwei Bächen. Der grössere, die „Goldach“ trägt ihren Namen nicht ohne Grund. Hier wurde einst Gold gewaschen.

Ein Paradies für Individualisten und Naturliebhaber, ein Geheimtipp für Wanderer, Biker, Goldsucher und all jene, die auf der Suche nach etwas Gemütlichkeit sind.